Interessante Phänomene am Himmel 2020


Finsternisse:

Halbschatten-Mondfinsternis am 10. Jänner. Unspektakulär; leichter grauer Schleier um zirka 20 Uhr am südlichsten Teil des Vollmondes.
Die ringförmige Sofi am 21. Juni und die totale Sofi am 14. Dezember sind von Vorarlberg unsichtbar ebenso wie die weiteren drei Halbschatten-Mondfinsternisse.

Merkur:

Anfang bis Mitte Februar und Ende Mai: Abendsichtbarkeit.
Ende Juli und Mitte bis Ende November: Morgensichtbarkeit.

Venus:

Bis Ende Mai Abendstern, im Juni in Konjunktion (unsichtbar), ab Juli bis Jahresende Morgenstern

Mars:

Opposition am 14. Oktober; Erdnähe mit 62,1 Millionen Kilometer am 6. Oktober. Besser als die 2018er Opposition, da er höher am Himmel steht.

Jupiter:

Opposition am 14. Juli; Ab Ende Jänner am Morgenhimmel; nach der Opposition bis Jahresende am Abendhimmel.

Saturn:

Ab Mitte März am Morgenhimmel; Opposition am 20. Juli, danach bis Jahresende am Abendhimmel.

Besonderheit:

Enge Jupiter - Saturn – Konjunktion; Annäherung am 21. Dezember auf 0,1 Grad.

Sternschnuppen:

Quadrantiden 1. bis 10. Jänner, Maximum 4. Jänner; kaum Beeinträchtigung durch Mond.
Perseiden: Maximum in den Morgenstunden des 12. August, kaum Beeinträchtigung durch Mond.
Geminiden: Maximum am 14. Dezember zu Neumond. Optimale Bedingungen