Volksschule Sulz

Lockdown in der 1a

Es sind schwierige und herausfordernde Zeiten.

Sie fordern uns heraus, Neues auszuprobieren,
mit dem das Auslangen zu finden, was da ist,
klar zu sehen, was wir vermissen, …

Wir machen das Beste aus dieser Situation und dabei können wir sehr kreativ werden:

Zum Beispiel:
Unser Leseopa vermisst uns von der 1a schon sehr. Und wir ihn auch!

Da es wahrscheinlich länger nicht möglich sein wird, dass er uns besucht, wird er uns per Videokonferenz auf unserem Großbildschirm „besuchen“!
Ich bin mir sicher, dass er eine Geschichte mit im Gepäck haben wird!

Oder:
Weil wir den Turnsaal nicht so nützen können wie wir es
gewohnt sind, gibt es viel Bewegung an der frischen Luft.
Jedes Mal begleiten uns eine oder zwei Mamas, manchmal
auch Papas, die Zeit haben.

Da erleben wir viel Schönes:

Laras Mama nahm uns mit zu ihrer „Omabündt“. Wir
entdeckten die verschiedenen Obstbäume.
Im Winter war es natürlich schwierig, zu erkennen, um welches
Obst es sich handeln könnte.


Gestärkt wurden wir mit selbstgebackenen Keksen und Saft.

Übrigens: Von dieser „Bündt“ stammten die heurigen
Barbarazweige. Haben sie zu Weihnachten geblüht?


Oder:
Wir nutzten den ersten Schnee für eine ordentliche Rodelpartie.

Wir haben bestimmt noch viele Ideen, die wir umsetzen wollen!

Zurück