SMS Hohenems stellt die besten weiblichen Fußballer

Die Truppe von Trainer Patrick Scherrer wurde Landesmeister im Mädchen-Fußball. Das Team der SMS Hohenems-Markt mit Betreuer Patrick Scherrer kürt sich in der neuen Sporthalle der MS Egg durch einen Sieg im Finalspiel gegen die Mannschaft der SMS Rankweil-West zum Hallenchampion 2020 beim 2.UNIQA Hallencup der MädchenfußballLIGA im Ländle.

(VOL.at - Bericht: https://www.vol.at/sms-hohenems-stellt-die-besten-weiblichen-fussballer/6504808)

Leni Bohle – Turnerin – vom Scheitel bis zur Sohle

Bei der Staatsmeisterschaft in Graz festigte sich erneut die Spitzenposition der Vorarlberger Turnerschaft auf nationaler Ebene. Eine außergewöhnliche Performance bot Leni Bohle ( SMS Hohenems-Markt).

Als jüngste Teilnehmerin in der Juniorinnenklasse – ihre Gegnerinnen waren bis zu drei Jahre älter – glänzte die Zwölfjährige mit ihrer Mannschaft (Gold), im Mehrkampf (Gold), am Balken (Gold), am Stufenbarren (Silber) und im Sprung (Bronze).

Dieses junge Talent lässt Großes erhoffen …

Vive la France!

Im Rahmen eines Schüleraustausches, organisiert von Louise Hanschitz und Ursula Reichart gastierten Kinder aus einer französischen Partnerschule der SMS-Hohenems-Markt für eine Woche in Hohenems. Sie wurden von den Familien der Französisch lernenden Schüler der SMS Hohenems herzlichst aufgenommen und bestens verpflegt.

Die jungen Franzosen zeigten sich begeistert von der Atmosphäre an der SMS, waren erstaunt über die Sauberkeit unseres Landes (subrs Ländle) und geradezu hingerissen von der Schönheit Vorarlbergs.

Unsere Schüler freuen sich schon sehr auf den Gegenbesuch. Für sie beginnt das „Abenteuer Frankreich“ am 20.3.2020.

Ein herzliches Dankeschön auch an die Stadt Hohenems für die großzügige finanzielle Unterstützung!

Das fängt ja gut an!

So startet man an der Sportmittelschule ins neue Schuljahr! Beim internationalen Bodenseeschulcup in Balgach (CH) errang die Mädchen-Mannschaft (Pammer Michelle, König Jessica, Benneker Cheyenne, Fischnaller Hannah, Bereiter Anna, Bohle Leni, Daiber Lena, Wiedenhofer Lena, Müller Jonna und Kohler Emma) der SMS Hohenems-Markt in der Kategorie Leichtathletik den ersten Platz. Die Betreuerinnen Jank Jutta und Kobelt Anna sind zu Recht stolz auf die Leistungen ihrer Mädels.

Die 1. Klässler 2019/20

79 Schülerinnen und Schüler sind erfolgreich ins erste Schuljahr an der Mittel- und Sportmittelschule gestartet. Nach den ersten drei Wochen haben sich die Kinder bereits in ihre neue Lernumgebung gut eingelebt und verfolgen das vielfältige Unterrichtsangebot mit Begeisterung und großer Neugier. Die Klassenvorstände Elmar Albrich (1a), Ursula Fässler und Hayriye Ayhan (1b), Margret Egger (1c), Sabine Bösch und Evelyn Mathis (1d) sowie unsere Schulleiterin Renate Moosmann wünschen allen Erstklässlern einen tollen Start und freuen sich auf vier interessante und erfolgreiche Jahre.

Junge Künstler

Die Schüler der Sportmittelschule-Markt präsentierten unter der Leitung von Monika Koch und Fatma Yazgeldi auf der diesjährigen IMTA in Dornbirn ihre künstlerische Seite. Sie bewiesen ihr kreatives Potential in einer bunten Fülle schöpferischer Fantasie, deren Reiz man nur schwer mit Worten beschreiben kann – das muss man gesehen haben. Entsprechend groß war daher auch das Interesse der zahlreichen Besucher, die sich von den Kunstwerken der Jugendlichen inspirieren ließen. Ein weiteres Highlight war die hinreißende Tanz/Akrobatik-Performance „Fluch der Karibik“, die die Schüler der 2a Klasse unter der Regie von Jutta und Reinhard Jank einstudiert hatten. Fazit: Sportmittelschule ist auch Kunstmittelschule!

Die besten Leichtathleten kommen aus Hohenems und Rankweil

Die Teams der SMS Hohenems-Markt (Mädchen) und der SMS Rankweil-West (Knaben) holten sich die Leichtathletik Landesmeistertitel im Teambewerb im Casinostadion in Bregenz.

(mehr Bilder: https://www.vol.at/die-besten-leichtathleten-kommen-aus-hohenems-und-rankweil/6202861)

Schülerliga Mädchenfußball: Tolle Vorstellung!

Unsere Mädchen belegten am 6. Mai 2019 beim Landesfinale in Satteins den guten 3. Platz. Sie setzten sich im kleinen Finale gegen die NMS Egg klar mit 4:0 durch. Herzliche Gratulation!

(mit Videobericht: https://www.vol.at/landesmeisterschaft-schulsport-maedchenfussball/6197304)

Schulsport Vorarlberg: Schulschwimmcup 2019

Landesmeisterschaft Ski Alpin Mellau

Die Skimädels der SMS Hohenems Markt holten sich in der Mannschaftswertung den Landesmeistertitel in Mellau. Unsere Mädchen (Noemi Lampert, Frida Siegle, Emely Fenkart und Emilia Aberer) vertreten Vorarlberg bei der Bundesmeisterschaft Mitte März in Schladming.

Super! Vizemeister!!!

Tolle Leistungen der Handballer der SMS Hohenems- Markt beim Handball – Schulcup in Dornbirn.Starke Spiele mit hohem Tempo, schönen Spielzügen, sehenswerten Toren und  tollen Torwartparaden zeigten unser Jungs beim Handball- Schulcup.

Mit drei Siegen ( BORG Schoren, MS Klaus und PG Mehrerau) und einer Niederlage (BG Blumenstaße) in den Gruppenspielen holte sich das Team die Fahrkarte für das Halbfinale.

Dort setzten sich unsere Handballer in einer packenden Partie gegen die starke Mannschaft der NMS Hard mit 9:8 durch. Im Finale steigerte sich das Team noch einmal und unterlag dem hohen Turnierfavoriten von der BG Blumenstraße nur knapp mit 7:5. Nerven wie Drahtseile! Neben einem klaren  12:0 gegen die NMS Klaus zeigten unsere Handballer eiserne Nerven in engen Spielsituationen. Sie waren in vier Partien jeweils nur um das eine, entscheidende Tor besser als ihre starke Konkurrenz.

Schulmeisterschaft der 4. Klassen der Volksschulen

Am Donnerstag, dem 13. Dezember 2018, fand in der Sportmittelschule Markt (SMS) die Schulmeisterschaft im Fußball der 4. Schulstufen der Hohenemser Volksschulen statt.

Vertreten waren acht Mannschaften der Hohenemser Volksschulen Herrenried, Markt und Reute. Die voll motivierten Kinder wollten sich in spannenden sechs Minuten pro Match den heiß begehrten Wanderpokal erkämpfen. Sieger des Turniers wurde die 4a-Klasse der Volksschule Herrenried.

Die Direktorin der SMS Renate Moosmann übergab den Pokal an die jubelnden Sieger. Alle Kinder erhielten eine Medaille und hatten sichtlich viel Spaß.

Volksschüler zu Gast in der SMS Hohenems-Markt

Hohenems. Anfang dieses Monats nutzten 67 Viertklässler der Volksschule Markt und acht aus der Volksschule Ems-Reute die Gelegenheit, beim Tag der offenen Tür den Schulbetrieb und die Bildungsangebote der Mittelschule Markt kennen zu lernen.

Bach einer kurzen Begrüßung wurden den Volksschülern, aufgeteilt auf zehn Gruppen und geführt von Dritt- und Viertklässlern der Mittelschule, die verschiedenen Fächer und Spezialräume vorgestellt. Dabei wurden sie auch in den Unterricht eingebunden, das Ausprobieren, Mitmachen und Experimentieren stand beim Tag der offenen Tür im Vordergrund. Im EDV-Raum wurden etwa Lernprogramme ausprobiert, die in den verschiedenen Unterrichtsfächern zum Einsatz kommen.

Beim Basteln von Schlüsselanhängern im technischen Werken ging es um handwerkliches Geschick, während die Volksschüler in der Dreifachturnhalle ihr sportliches Geschick beim Hindernislauf auf Zeit, an der Kletterwand mit Rutsche, beim Bouldern und beim Zielwerfen mit Bällen beweisen konnten. Fürs Mitmachen wurden die Viertklässler mit Gummibärchen belohnt. In der Bücherei, wo den Leseratten rund 3.000 Bücher und Zeitschriften zur Verfügung stehen, mussten bei einem Wettspiel Klappentexte den richtigen Büchern zugeordnet werden, Buchadressen herausgefunden und der richtige Nikolaus nach Beschreibung gefunden werden.

Interessant waren natürlich auch die Experimente im Physiksaal, die Hochspannungsversuche, Säure-Basen-Reaktionen, Flammenproben etc. In Biologie sollten verschiedenen Tieren wie Lachmöwen, Kernbeißern, Stockenten oder Eichelhähern die richtige Nahrung (Eicheln, Fische, Algen, . .) zugeordnet werden. An der Riechstation galt es Vanille, Zimt, Lavendel oder Tanne zu erkennen, und unter dem Mikroskop konnten die Volksschüler Zwiebelhäutchen oder Schmetterlingsflügel betrachten.

Schließlich standen auch in Französisch und Englisch Lieder und Gedichte sowie Vorführungen im Musiksaal auf dem Programm. Und in der Schulküchebereiteten die Gäste belegte Brötchen vor, die dann zum Abschluss des Tags der offenen Tür gemeinsam verzehrt wurden. Im Elterncafe stellte die neue Direktorin Renate Moosmann bei Kuchen und Kaffee interessierten Eltern die Bildungsangebote und Schwerpunkte ihrer Schule vor.

(Bericht mit Bilder: https://www.vol.at/volksschueler-zu-gast-in-der-sms-markt/6031799)

Starke Leistung der Sportmittelschüler wird geehrt!

Für ihre außerordentliche Leistung bei den Bundesmeisterschaften wurden in der „Inatura“ in Dornbirn 4 Mannschaften der Sportmittelschule Hohenems-Markt durch Landesrätin Dr. Barbara Schöbi-Fink und Bildungsdirektorin Evelyn Marte-Stefani geehrt.

Alle 4 Mannschaften erkämpften sich in ihren Bewerben den hervorragenden 2. Platz!

Im Bewerb „Turn 10“ (Geräteturnen) war das von Jutta Jank geführte Mädchen-Team (Ceren Kaya, Timna Kopf, Maja Hilbe, Sarina Glanzer, Jana Bohle, Jana Feurle) und das von Arno Habian geführte Knaben-Team (Leon Giesinger, Luca Pöschl, Johannes Fenkart, Kim Gahan, Jonas Kubu, Dominik Prugg) erfolgreich.

Im Bewerb „Leichtathletik“ glänzte das von Renate Moosmann geführte Mädchen-Team (Ayla Resetar, Timna Kopf, Nikolina Todorovic, Anna-Lena Hämmerle, Maja Hilbe, Anna Gloria Knauder) und das von Elmar Albrich geführte Knaben-Team (Sinan Ayhan, Aaron Fontain, Patrick Raidl, Jonas Kubu, Nico Fritsch, Felix Gunz).

Die Sportmittelschule Hohenems-Markt gratuliert nochmals den Mannschaften zu diesen beeindruckenden Erfolgen!

Sensationelle Silberne für SMS Hohenems-Markt

Vizemeistertitel für die Mannschaften der NSMS Hohenems-Markt bei den Bundesmeisterschaften Schul Olympics in der Leichtathletik 3-Kampf in Schwaz.

Sensationeller Erfolg für die zwei Teams der NSMS Hohenems-Markt mit dem Betreuerduo Renate Moosmann und Elmar Albrich!

Gutes Abschneiden auch für die Mannschaft der NMS Altach (5.Rang-Knaben Regelschulen) und das Team des BG Lustenau (9.Rang-Mädchen Regelschulen).

(Bericht mit Bilder: https://www.vol.at/sensationelle-silberne-fuer-nsms-hohenems-markt/5824137)

Schul-Olympics-Leichtathletik

Lustenau Insgesamt 34 Mannschaften aus ganz Vorarlberg starteten zum Wettkampf und am Morgen sah es ganz nach „verregneter Sophie“ aus. Zum Glück gab es dann doch keine Regengüsse und die Bewerbe – 60m-Lauf, Weitsprung, Ballwurf oder Kugelstoßen sowie die abschließenden Staffelläufe über 5x80m konnten reibungslos abgewickelt werden.

Mannschaftswettkampf:

Teilnahmeberechtigt sind Schüler und Schülerinnen der 5. – 8. Schulstufe, d.h. aller Mittelschulen und der AHS-Unterstufen bis zum Jahrgang 2003. Es handelt sich um einen Mannschaftswettkampf, deshalb gibt es keine Einzelwertung. Eine Mannschaft besteht aus sechs Buben oder sechs Mädchen, wobei die besten Fünf in die Wertung kommen. Alle gesammelten Punkte aus den drei Bewerben werden addiert und ergeben dann die Gesamtpunkte für die Mannschaft.

Eigene Wertung:

Es gibt eine eigene Wertung für Schulen mit sportlichem Schwerpunkt und für Schulen ohne sportlichen Schwerpunkt, jeweils für Mädchen und Buben separat. Insgesamt waren mehr als 200 Mädchen und Buben der Mittelschulen und der AHS-Unterstufen am Start.

Bundesmeisterschaften:

Die Sieger jeder Kategorie qualifizierten sich für die Bundesmeisterschaften, die vom 12. – 14. Juni 2018 in Schwaz/Tirol stattfinden werden. Das sind dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler der Sportmittelschule Hohenems Markt, die Schülerinnen des BG Lustenau und die Schüler der MS Altach.

 

Schülerinnen Sportmittelschule:

1. SMS Hohenems Markt (9.091 Punkte)
2. SMS Bregenz Schendlingen (8.051 Punkte)
3. SMS Rankweil West (7.970 Punkte)

Schüler Sportmittelschule:

1. SMS Hohenems-Markt (10.162 Punkte)
2. SMS Bregenz-Schendlingen (9.622 Punkte)
3. SMS Nenzing (8.769 Punkte)

(Bericht mit Bilder: http://www.vol.at/schul-olympics-leichtathletik/5786456)

Die besten Schwimmer/innen

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Schulschwimmen der Unterstufe im Stadtbad Dornbirn kämpften rund 160 Schüler und Schülerinnen um den Landesmeistertitel.

Austragende Schule war die Mittelschule Haselstauden unter der Leitung von Preg Susanne.

Den Meistertitel erringt jene Mannschaft, die die Kombination einer Freistilstaffel und einer Rettungsschwimmstaffel (Kleiderschwimmen, Balltransport, Abschleppen und Luftmatratzenschwimmen) am schnellsten bewältigt.

In der Klasse der 11- und 12-Jährigen Mädchen und Knaben siegte die Sporthauptschule Hohenems.

Mädchen: Ergül Lara, Pammer Michelle, Mathis Elena, Kobelt Anna, Lampert Noemi, Benneker Cheyenne, König Jessica, Marte Lina, Rief Lilia

Knaben: Nairz-Vith Janis, Hager David, Waibl Ruben, Grabher Jonas, Hagen Laurin, Hämmerle Laurin, Waibel Kiano, Müller Loris, Nizic Dominik, Ender Noah

(Bericht mit Bilder: http://www.vol.at/sms-hohenems-bg-dornbirn-brg-dornbirn-die-besten-schwimmer/5752866)

Zweimal Silber für die SMS Hohenems-Markt

Jubelstimmung im Lager der Sportmittelschule Hohenems-Markt nach den beiden Silbernen an der Turn10-Schulolympics in Wolfurt.

Mädchen: 2. SMS Hohenems-Markt: 383 Punkte: Ceren Kaya, Jana Bohle, Sarina Glanzer, Maja Hilbe, Timna Kopf, Jana Feurle, Betreuerin: Jutta Jank

Burschen: 2. SMS Hohenems-Markt: Johannes Fenkart, Jonas Kubu, Leon Giesinger, Kim Gahan, Luca Pöschl, Dominik Prugg, Betreuer: Arno Habian

In Wolfurt wurde der wichtigste Wettkampf des österreichischen „Schulturnens“ ausgetragen. 220 Bundesland-Siegerinnen- und Sieger im Gerätturnen wetteiferten in ihren Klassenteams beim „Schul Olympics“-Bundesfinale um die österreichischen Meistertitel.Die Bewerbe wurden nach dem „Turn10-Programm“ ausgetragen. Es ist dies eine höchst erfolgreiche österreichische Innovation für alle Schulen und Vereine, die seit Jahresbeginn sogar in ganz Deutschland lizenziert ist. In Wolfurt startberechtigt waren die Landesmeister/innen der 7./8. Schulstufen bei Mädchen und Burschen, jeweils aufgeteilt auf Schulen mit und ohne „sportlichem Schwerpunkt“.

(Bericht mit Video: http://www.vol.at/zweimal-silber-fuer-die-sms-hohenems-markt/5752149)

(Bericht auf VSport: http://www.vsport.at/index.php?id=77&uid=14993&cHash=1)

Lesefest an der Mittelschule Markt

Schüler der Mittelschule Markt „erlasen“ 4½ mal die Körpergröße ihres Direktors

Hohenems. Am Lesefest, einer im Jahr 2011 ins Leben gerufenen Aktion des Landes und der Vorarlberger Nachrichten, beteiligten sich am Donnerstag letzter Woche über 90 Schulen. Mit dabei war auch die Sportmittelschule Hohenems Markt.

Nachdem Direktor Arno Habian mit Ende des Schuljahres seinen Ruhestand antritt, wollte man ihn in die heurige Leseaktion einbinden. Auch habe er die Bücherei stets tatkräftig gefördert, so deren Leiterinnen Margret Egger und Evi Mathis. Und so ging es darum, ob die 440 Schüler und Schülerinnen der SMS Markt die Körpergröße ihres Direktors von 176 Zentimeter in zwei Monaten erlesen oder diese sogar übertreffen können. Dazu müssten ungefähr 350 dünne oder 35 dickere Bücher ausgelesen werden.

Erfasst wurden alle Bücher, die ab Montag, dem 22. Jänner, gelesen wurden – sowohl eigene Bücher, solche aus der Bücherei und auch Klassenlektüren. Darüber hinaus konnten alle Schüler auch eine Schätzungen Zentimeter bei ihrem Deutschlehrer abgeben. Diese reichten dann von bescheidenen 80 cm bis zu optimistischen 1.750 Zentimeter. Die sieben besten Schätzer wurden dann am Tag des Lesefestes belohnt.

Und so versammelten sich die Schüler(innen) vor der großen Pause in der Aula der Mittelschule, um an der Preisverteilung teilzunehmen. Mit 775,2 Zentimeter wurde die Körpergröße des Direktors 4½ mal „erlesen“. Die beste Schätzung betrug 789 cm und kam von Robin Luger aus der 2b Klasse, der dafür ein Buch und einen Goldosterhasen bekam. Bücher und Hasen gab es auch für die Plätze zwei und drei, die anschließenden vier bekamen je einen Osterhasen aus Schokolade. Direktor Arno Habian betonte die Wichtigkeit des Lesens im Schulalter und darüber hinaus und bedankte sich abschließend bei Margret Egger und Evi Mathis, den Organisatorinnen der Leseaktion, sowie bei den Deutschlehrern an seiner Schule.

(Bilder und Bericht: http://www.vol.at/lesefest-an-der-mittelschule-markt/5727565)

Landesfinalisten überzeugen im Turn10-Wettbewerb!

Am 1. März ermittelten Vorarlbergs Sport-Mittelschulen in Hohenems Markt die Landesmeister im Schulsportbewerb Turn10. Am Start waren 31 Mannschaften mit 186 Turnerinnen und Turnern aus den Schwerpunktschulen in Hohenems, Wolfurt, Nüziders und Satteins.

Im Wettkampf an den Geräten Boden, Barren/Baken, Sprung und Reck lag die SMS Hohenems mit fünf Klassensiegen vor Wolfurt mit drei Goldmedaillen. Außerdem sicherten sich die Hohenemser (3a Buben und 4a Mädchen) beide Startplätze für das Bundesfinale am 16. und 17. April in Wolfurt. Bei diesem wichtigsten Wettkampf im österreichischen Turn10-Bewerb der Schulen wird die SMS Wolfurt jedoch auch vertreten sein; die veranstaltende Schule nominierte die Buben und Mädchen der 4a für das Bundesfinale.

Bei der Meisterschaft am 17. April dürften die Vorarlberger Teams ganz vorne mitspielen: die Viertklässlerinnen aus Hohenems (395,00) lagen nur fünf Punkte unter dem erreichbaren Maximum von 400 Zählern und mit 385 Punkten erreichten auch die 3a Buben aus Hohenems ein Top-Ergebnis.

4a - Mädchen: Maja Hilbe, Sarina Glanzer, Jana Feurle, Jana Bohle, Ceren Kaya und Timna Kopf

3a - Buben: Kim Gahan, Leon Giesinger, Luca Pöschl, Jonas Kubu, Dominik Prugg und Johannes Fenkart

(Bilder und Bericht: http://www.vol.at/landesfinalisten-ueberzeugen-im-turn10-wettbewerb/5689910)

(Bilder und Bericht: http://vts.at/alle-news/news-einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1341&cHash=a70a1edb99635b4113bc538cad6333ba)

„English in Action“ an der SMS Hohenems-Markt

Vom 29. Jänner bis 2. Februar 2018 nahmen 51 Schüler/innen der dritten Klassen der Sportmittelschule Markt am einwöchigen Projekt „English in Action“ teil.

Die jungen Leute gewannen in dieser Woche sehr viel Selbstvertrauen im Sprechen der englischen Sprache. Sie wurden von Projektleiterin Lucy Armstrong sowie Emily und Simon, alle mit englischer Muttersprache, unterrichtet. Neben vielen Rollen- und Sprachspielen arbeiteten die Schüler/innen an drei verschiedenen Modulen („Comic Book Character“, „Sporting Legend“ und „Can You Vlog?“) sowie an Theaterstücken, die dann am letzten Tag den anderen Teilnehmer/innen, den Eltern und den Lehrer/innen vorgeführt wurden. Die Aktivwoche war sehr interessant und lehrreich. Es machte allen sehr viel Spaß und für viele Schüler/innen waren die Tage viel zu schnell vorüber.Die jungen Leute gewannen in dieser Woche sehr viel Selbstvertrauen im Sprechen der englischen Sprache. Sie wurden von Projektleiterin Lucy Armstrong sowie Emily und Simon, alle mit englischer Muttersprache, unterrichtet. Neben vielen Rollen- und Sprachspielen arbeiteten die Schüler/innen an drei verschiedenen Modulen („Comic Book Character“, „Sporting Legend“ und „Can You Vlog?“) sowie an Theaterstücken, die dann am letzten Tag den anderen Teilnehmer/innen, den Eltern und den Lehrer/innen vorgeführt wurden. Die Aktivwoche war sehr interessant und lehrreich. Es machte allen sehr viel Spaß und für viele Schüler/innen waren die Tage viel zu schnell vorüber.

(Bericht: http://www.vol.at/english-in-action-an-der-sms-markt/5688687)

Im Finale knapp gescheitert!

Leider scheiterten unsere Buben im Finale gegen die SMS Nüziders bei den Futsal-Landesmeisterschaften in Höchst beim Elfmeterschießen. Insgesamt wurden 6 Partien (4 Siege und 2 Untentschieden in der regulären Spielzeit) bestritten und keine endete mit einer Niederlage. Somit wurden die Erwartungen übertroffen. Schlussendlich belohnten sich unsere Jungs dank solider Leistung und Motivation den hervorragenden 2. Platz.

Trainer Dursun Kaya, Benni (3a), Arda (2c), Serdar (1b), Michael (2b), David (2a), Laurin (2a) und Mathias (3a)

12. VS-Turnier 2017

Die 4c Klasse der Herrenriedler gewannen die 12. Auflage des VS-Turniers am 12. Dezember 2017! Gratulation!

(Die Ergebnisse bzw. Tabelle können Sie mit einem Klick auf das Bild unten herunterladen bzw. finden Sie weitere Bilder in unserer Galerie!)

Futsal-Hallenmeisterschaft - Endstand

Den gesamten Spielplan mit den Ergebnissen können Sie im folgenden Link herunterladen.

>> SPIELPLAN - TABELLE <<

Die 1. Klassen 2017/18

Bericht folgt...

SMS Hohenems gewinnt packendes Finale!

Die NSMS Hohenems mit den Trainern Dursun Kaya und Patrick Scherrer holte sich mit einem 2:1-Erfolg über die NSMS Satteins den Schülerliga-Titel 2017. Beim in Lochau ausgetragenen Finale gingen die Satteins zwar durch Philipp Albrecht in Führung, die Emser glichen nach Seitenwechsel durch Armin Sehic aus. Fabio Scheichl erzielte neun Minuten vor Spielende das entscheidende 2:1 per Freistoß.

(Bericht: vol.at - http://www.vol.at/42-fussball-schuelerliga-finaltag-ms-satteins-vs-ms-hohenems/5315557)

(Bericht: ORF - http://vorarlberg.orf.at/tv/stories/2847829/)

Die SMS Hohenems Markt räumte bei den landesweiten Schultitelkämpfen in der Leichthatletik groß ab und war die klare Nummer eins

Bei herrlichem Wetter nahmen 70 Schülerinnen und Schüler an den Leichtathletiklandesmeisterschaft der Sportmittelschulen in Rankweil teil. Sowohl bei den Knaben als auch bei den Mädchen holte sich die SMS Hohenems-Markt den Titel und darf somit an den Bundesmeisterschaften in Wien teilnehmen.

Bei den Mädchen erkämpfte sich die SMS Wolfurt den 2. und die SMS Nüziders den 3. Rang, während die Knaben aus Nüziders Rang 2 und die Wolfurter Buben Platz 3 belegten. Beide Schulmannschaften  können somit beim internationalen Bodensee-Schulcup in Bregenz mitmachen. Die Mädchen und Buben der Gastgeberschule Rankweil belegten jeweils den undankbaren 4. Rang.

Die Einzelsieger waren Aaron Fontain (60m 8,13, Weit 5,25 Kugel 9,76 1500m 5:07) und Zerlauth Anna-Lea (8,63 – 4,87 – 6,86 – 5:43), beide aus der SMS Hohenems-Markt.

(Bericht: rankweil.vol.at - http://www.vol.at/rankweil/sms-hohenems-markt-in-rankweil-unbezwingbar/5289478)

Alice Gabathuler an der SMS Hohenems Markt

Auch heuer gab es in der Bücherei der Mittelschule Markt wieder eine Lesung mit der bekannten Jugendbuchautorin aus dem Schweizer Rheintal Alice Gabathuler. Sie erzählte den Drittklässlern zuerst von ihrem Werdegang zur Autorin und die Schüler/innen stellten Fragen zu ihrem Alltag als Schriftstellerin. Sie berichtete auch über die Schwierigkeiten mit ihrem Verlag, der das Buch „Schlechte Karten“ nicht mehr neu auflegen wollte. Also nahm sie Satz, Layout und Cover in die eigene Hand und so erschien das Buch unter dem Titel „Mörderbruder“ neu. Während die eine Gruppe in den Genuss kam, Textstellen aus diesem Buch zu hören, wählte die andere eine Kostprobe aus dem Buch „Red Rage“ aus der Reihe „Lost Souls“. Am Schluss signierte sie das neu erschiene Buch und überließ ein Exemplar der Bücherei.

Schüleraustausch der Sportmittelschule und Mittelschule Hohenems-Markt

Auch in diesem Schuljahr gab es für die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule und Sportmittelschule Hohenems-Markt, welche den sprachlichen Schwerpunkt Französisch gewählt haben, die Möglichkeit am Schüleraustausch mit der französischen Partnerschule Ste Marthe aus Angoulême, Frankreich, teilzunehmen. So wie die Schülerinnen und Schüler aus der Mittelschule Hohenems-Markt ab der 3. Klasse Französisch als zweite lebende Fremdsprache wählen und lernen können, so lernen die Schülerinnen und Schüler aus der französischen Partnerschule Deutsch als Fremdsprache. Um zusätzlich zur Sprache auch Land, Leute, Kultur, Schulsystem und Mentalität  besser kennen lernen zu können, verbringen die französischen wie auch die Vorarlberger Schülerinnen und Schüler jeweils eine Woche im Gastland. Dort wohnen sie in Gastfamilien und lernen im Rahmen eines umfangreichen und interessanten Ausflugsprogramms das jeweilige Land kennen, und können so auch ihre Sprachkenntnisse vertiefen und erweitern. Um das Kennenlernen etwas zu erleichtern, gibt es jeweils schon im Vorfeld rege Kontaktaufnahme zwischen französischen und Vorarlberger Schülern über WhatsApp, E-Mail oder andere soziale Medien.

Der Besuch der französischen Gastschule aus Angoulême, Frankreich, erfolgte vom 31.4. -7.4. 2017.

Die französischen Gäste kamen am Freitagabend bei der Mittelschule Hohenems-Markt an, wo sie nach einer langen Reise von ihren Gastfamilien in Empfang genommen wurden. Das Wochenende verbrachten die französischen Gäste in der Gastfamilie, wo ihnen schon allerhand - von der Besichtigung verschiedener Sehenswürdigkeiten, über traditionelle Vorarlberger Speisen bis zum sportlichen Erlebnis auf der Schipiste -  geboten wurde.

Am Montag ging es dann mit dem gemeinsamen Programm weiter. Zunächst Empfang in der Mittelschule Hohenems-Markt mit Schulführung, kleinem Imbiss mit einer typischen Vorarlberger Jause,  sowie Besuch des Unterrichts in verschiedenen Fächern. Am Nachmittag bestiegen die Sportlichen den Kirchturm St Karl, danach gab es eine kleine Kirchenführung und einen Rundgang durch die Stadt Hohenems. Zur Freude aller endete das Programm mit Eisschlecken in der Innenstadt.

Der Dienstag stand ganz im Zeichen von Bodensee und der Landeshauptstadt Bregenz. Am Morgen ging es zunächst mit dem Zug nach Lindau mit anschließender Rundfahrt in der Bregenzer Bucht. Nach der Mittagspause konnten  sich alle in einer interessanten Führung  über Festspielhaus und Bregenzer Festspiele informieren.

Der Mittwoch startete zunächst sehr sportlich. Nach einer wunderschönen Wanderung auf den Karren hatten alle genügend Appetit, um im Panoramarestaurant Schnitzel mit Pommes oder Kässpätzle zu genießen. Danach ging es mit der Bahn wieder ins Tal. Die Talfahrt war allerdings ziemlich spannend, da die Karrenbahn ausgerechnet an diesem Tag immer wieder technische Pannen hatte, und niemand wusste, ob die Gondel  nicht mitten in der Talfahrt plötzlich stehen bleiben würde. Nach pannenloser und geglückter Talfahrt machten alle einen  kleinen Verdauungsspaziergang ins Gütle, wo sich manche im Rolls-Royce-Museum in vergangene Zeiten versetzten, oder einfach nur bei einer gemütlichen Jause den Nachmittag ausklingen ließen.

Der Donnerstagvormittag begann mit dem  Besuch der Inatura in Dornbirn. Danach genossen alle einen Spaziergang durch die Dornbirner Innenstadt. Nach Shopping, Eis oder Kaffee  verbrachten die französischen Gäste den letzten Nachmittag  in den Gastfamilien.

Am Freitagmorgen hieß es  Abschiednehmen. Mit vielen schönen Erlebnissen und Erinnerungen im Gepäck und bei manchen mit ein paar kleinen Abschiedstränen im Augenwinkel bestiegen die französischen Gäste den Bus, und via Strassburg ging es wieder zurück nach Angoulême.

Der Gegenbesuch der Schülerinnen und Schüler aus der Sportmittelschule und Mittelschule Hohenems-Markt wird im kommenden September erfolgen. Wir freuen uns schon alle sehr darauf.

Herzlichen Dank an die Stadt Hohenems, die das Austauschprojekt wiederum mit einem großzügigen Geldbetrag unterstützt hat.

Ursula Reichart, Französischlehrerin

Vorarlberger Lesetag

Am vergangenen Donnerstag fand wieder einmal der Vorarlberger Lesetag statt. Schülerinnen und Schüler der 2b Klasse nahmen daran teil. Auf Wunsch lasen sie den Besucherinnen und Besuchern verschiedener Lokale und Geschäfte im Zentrum von Hohenems ihre vorbereiteten Texten (Fabeln und Sprachbasteleien) vor.

Wir möchten uns sehr herzlich bedanken bei: Café Lorenz, Der Vorkoster, Bioladen Frida, Fräulein Amann, Frisör Crehaartiv, Buchhandlung Lesezeichen, Lusthaus, Pysiotherapie 3, Sozialzentrum Senecura. Die Schüler/innen wurden freundlich aufgenommen und konnten mit dieser Aktion die Wichtigkeit des Lesens in die Öffentlichkeit tragen.

SMS Markt war wieder die Nummer 1 beim Turn10-Finale der Sportmittelschulen

Hohenems. Mit vier ersten und drei zweiten Plätzen sowie einem dritten Rang waren die Sportmittelschüler aus der Nibelungenstadt bei den am Donnerstag vergangener Woche ausgetragenen Turn10-Titelkämpfen der Vorarlberger Sportmittelschulen wieder wie schon in den Vorjahren die Nummer 1 im Land.

Den Heimvorteil bei dem in der Turnhalle der Mittelschule Markt ausgetragenen Turn10-Finale nutzten die Burschen aus den zweiten und dritten Klassen sowie die Mädchen aus den ersten und vierten Klassen mit jeweils ersten Rängen. Die von Jutta Jank betreuten Jungs aus der 2a Klasse erreichten mit 377,50 Punkten bei ihren Übungen am Boden, Sprung, Reck und Barren die Tagesbestmarke bei den Knaben, wobei sie ihre Alterskollegen aus der SMS Satteins um 35 Punkte distanzierten. Die von Dir. Arno Habian trainierten Burschen aus der 3a erreichten ebenfalls Rang eins, die Erstklässler belegten Platz 2 hinter der SMS Wolfurt und die Viertklässler verpassten Rang drei nur um einen halben Punkt.

Prächtig schlugen sich auch die Mädchen aus der ersten Hohenemser Sportklasse, die bei den vier Übungen am Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken ihre Alterskolleginnen aus der SMS Wolfurt mit einem Abstand von 28,5 Punkten auf Rang zwei verwiesen. Rang eins belegten auch die Mädchen aus der 4a, und zwar vor den Sportmittelschülerinnen aus Wolfurt und Nüziders. Die Turnerinnen aus der 2a und der 3a der Sportmittelschule Markt konnten sich – jeweils hinter den Mädchen aus der SMS Wolfurt – auf Rang zwei platzieren.

Nur 0,5 Punkte unter dem möglichen Höchstwert von 80 Punkten blieben Ceren Kaya aus der 3a und Jonas Kubu aus der 2a. Sehr gute 79 Punkte erreichten Remo Leiter aus der 4a und Lilia Rief aus der 1a. Dreimal die Höchstnote von 20 Punkten erturnten Jonas Kubu (2a) und Markus Engl (3a) sowie Lilia Rief und Ceren Kaya. Die alle zwei Jahre stattfindenden Turn10-Bundesmeisterschaften der Sportschulen werden 2018 in Wolfurt ausgetragen.

(Bericht: Ferdl Tschabrun - http://www.vol.at/hohenems/6-spitzenplaetze-fuer-die-sms-markt-bei-den-turn10-meisterschaften/5165183)

3. Platz bei der Futsal-Landesmeisterschaft in Höchst

"Tragische Helden" der Sportmittelschule Hohenems-Markt holten sich den 3. Platz in der Höchster Sporthalle.

Das Turnier verlief in der Gruppe mit fünf Mannschaften optimal und sicherte uns aus den vier Siegen den 1. Platz mit einem Torverhältnis von 15:1. Im Halbfinale traten die Kicker aus Hohenems gegen die BG Lustenau an. Das Spiele wurde von unseren Jungs klar dominiert und einige Hochkaräter wurden nicht genutzt. Das Spiel endete mit einem 0:0. Anschließend behielten die Jungs aus BG Lustenau, die schließlich auch das Turnier für sich entscheiden konnten, die Nerven und gewannen das Elferschießen knapp mit 5:4. Das kleine Finale um den 3. Platz entschieden wir mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg für uns.

Resümee: Verdient hätten sich die jungen Kicker der SMS Hohenems-Markt mit fünf gewonnenen Partien, einem Untentschieden und einem Torverhältnis von 17:1 sicherlich den Turniersieg!

Bitte aufs Bild klicken und LIKEN! (Nur für Facebook-Mitglieder)

11. Volksschulturnier 2016

Letzten Donnerstag (15.12.2016) fand das 11. VS-Turnier in unserer Sporthalle statt. Alle 4. Klassen der Hohenemser Volksschulen - mit 8 Mannschaften (Markt, Herrenried, Reute) - nahmen teil und spielten in der gut gefüllten Halle einen sehr ordentlichen Fußball.

Die 4d Klasse Markt gewann ohne Punkteverlust und mit einem Torverhältnis von 35:3 das Turnier. Gratulation an das Team und natürlich den Betreuern!

(Zahlreiche Bilder vom Turnier findet Ihr auf unserer Homepage in der Galerie!)

Die Sieger: 4d Markt mit ihren zahlreichen Fans!

Gesunde Jause in der SMS

Vergangene wurde erstmals eine „gesunde Jause“ für die Schüler/innen der Sportmittelschule Markt (SMS) organisiert.

Hierzu traf sich der engagierte Elternverein der Schule inklusive Obmann zur Vorbesprechung in der OJAH. Der Elternverein, die OJAH und eine motivierte Lehrerin bereiteten gemeinsam die „gesunde Jause“ vor und führten währenddessen sehr interessante und tolle Gespräche. Pünktlich zur Pausenklingel gingen die Schüler/innen dann auf die Brote los. Die „gesunde Jause“ ist eine kostenlose Alternative zur alltäglichen Jause und wurde in der Sportmittelschule nicht nur vom Elternverein und der OJAH vorbereitet sowie unterstützt, sondern auch von der Firma Collini, dem Spar Hohenems und der Raiffeisenbank Hohenems gesponsert.
Die OJAH freut sich auf weitere gemeinsame Veranstaltungen und ein gutes Kooperations- bzw. Schuljahr 2016/2017!

(Bericht mit Bilder: https://www.hohenems.at/de/news/bildung-aktuell/gesunde-jause-in-der-sms)

Mit Schwung ins erste Schuljahr an der Sportmittelschule Markt

In diesem Jahr sind es 89 Schülerinnen und Schüler, die mittlerweile erfolgreich ins erste Schuljahr an der Sportmittelschule gestartet sind. Fünf Wochen lang haben sich die Kinder nun schon in ihrer neuen Lernumgebung einleben können. Ein vielfältiges Unterrichtsangebot soll für Begeisterung sorgen und die Neugier der Kinder wecken. Bewährt haben sich auch die vier zusätzlichn Gruppenräume, die ein Unterrichten und Lernen in kleinen Schülergruppen ermöglicht. Die Klassenvorstände  Jürgen Schwendinger (1a), Beate Ritter und Patrick Scherer (1b),  Fatma Özcelik und Gerold Hehle (1c) sowie Artur Babutzky (1d) wünschen allen Erstklässlern einen tollen Start und freuen sich auf die kommenden vier Jahre.


Große Ehrung für die Sportstars von morgen

Dornbirn. Knapp hundert junge Sportler in fünfzehn Mannschaften wurden von der Vorarlberger Landesregierung und des Schulsportreferates im Landesschulrat in einem gebührenden Rahmen in der Inatura in Dornbirn für ihre erbrachten Topleistungen im abgelaufenen Schuljahr ausgezeichnet.

Ehre wem Ehre gebührt: Exakt 97 talentierte Schulsportler wurden vom Land Vorarlberg und vom Schulsportreferates im Land geehrt und ausgezeichnet. Sport-LandesrätinBernadette Mennel und Conny Berchtold (Landes-Schulinspektor) gratulierten den Athleten und überbrachten die Glückwünsche. „Beachtlich viele Sportarten trugen sich in die Medaillenränge ein. Das Land legt großen Wert an der Förderung für den Jugendsport und später sollten die Sportler zu den Vereinen wechseln“, war Sport-Landesrätin Bernadette Mennel von den Sportlern sehr begeistert. Der Mensch sollte man für Bewegung und Sport begeistern. Laut Mennel leisten die Schulsportreferenten und die Lehrpersonen einen großen Anteil an den Erfolgen.

Für Landes-Fachinspektor Conny Berchtold ist es ein spezieller Tag. „Die Ehrung erstmals gemeinsam durchzuführen ist etwas Großartiges.“ Das Land unterstützt den Schulsport zu 100 Prozent. Österreichweit liegt Vorarlberg in der Endabrechnung an Medaillen im Vorjahr auf dem sensationellen dritten Endrang. Mehr als ein Drittel aller Schüler im Ländle betreiben Sport auf Wettkampfniveau. Fast 11.000 Schüler haben an den Sportevents auf Landesebene teilgenommen.

Erstmals wurden die Medaillengewinner bei Schul-Bundesmeisterschaften in der Inatura ausgezeichnet. Die Idee wurde von Christoph Neyer (Landesschulrat) ins Leben gerufen und fand großen Anklang. Im Schuljahr 2015/2016 haben die jungen Schulsportler ausgezeichnete Leistungen erbracht und wurden in den österreichweiten Bundesbewerben mit Gold, Silber und Bronze belohnt. Viel Training und Fleiß im Sportunterricht war notwendig. In einem gebührenden Rahmen in der Dornbirner Inatura (Dank gilt Marketingleiter Josef Köldorfer) gab es die Präsente für die Besten.

Im Showact zeigten die zwei Gymnastinnen Teresa Welzig und Klara Welzig tolle Darbietungen. Teresa Welzig ist österreichische Jugendmeisterin 2016 im Mehrkampf und zeigte ihre Kür ohne Handgerät. Klara Welzig, Mitglied des österreichischen Nationalkaders wurde bei der EM Zwölfte.

SMS Hohenems/Markt (Gerätturnen 10 Turn): Tamara Stadelmann, Alessandra Lutz, Lisa Schabmann, Cornelia Fussen, Magdalena Irgang, Chantale Kobelt – Betreuerin Jutta Jank – Platz 1

SMS Hohenems-Markt (Leichtathletik): Anna Lena Zerlauth, Katharina Grabherr, Lisa Schabmann, Savannah Gonner, Naomi Benneker, Magdalena Irgang – Betreuer Renate Moosmann – Platz 3

(Bericht: vol.at - Thomas Knobel - http://www.vol.at/grosse-ehrung-fuer-die-sportstars-von-morgen/4941786)

 

1. und 4. Rang beim Bodensee Schulcup in Lindau

Sensationelle Erfolge feierten die Vorarlberger Schulmannschaften beim Internationalen Bodensee Schulcup in den Sparten Leichtathletik und Handball in Lindau.

Leichtathletik:
1. Rang BG Lustenau (Mädchen)
2. Rang SNMS Wolfurt (Mädchen)
1. Rang SNMS Hohenems-Markt I (Knaben)
4. Rang SNMS Hohenems-Markt II (Knaben)

(Bericht: www.vol.at - http://www.vol.at/schulsport-starke-leistungen-zum-auftakt/4925535)